Die kostbare Perle mit dem Langzeitgedächtnis

kostbare PerleEin Kaufmann kam auf der Suche nach verschollenen Wertgegenständen zu einem Schrotthändler. Dort entdeckte er in einem Haufen von Dreck und Schmutz etwas, was nach außen auch wie ein Dreckklumpen aussah. Doch seine Augen sahen durch den Schmutz hindurch eine kostbare Perle. Als der Schrotthändler die leuchtenden Augen des Kaufmanns wahrnahm, schraubte er den Preis für den „Dreckklumpen“ unermesslich hoch. Aber der Kaufmann ging hin, verkaufte alles was er hatte und erwarb die Perle. Dann ging er hin, reinigte sie und brachte in ihr einen wunderbaren Glanz zum Vorschein. Doch die Perle, die ein Langzeitgedächtnis hatte, blieb dabei, was der Schrotthändler in ihr angelegt hatte: „Du bist nichts, taugst nichts, bist nichts wert.“ Als der Kaufmann ihre Gedanken sah, wurde er sehr traurig. Er nahm sie und zeigte ihr im Spiegel, wie sie tatsächlich aussah: einfach wunderbar! Er gab ihr sein Wort, dass sie für ihn unendlich wertvoll sei. Sie blickte für einen Augenblick auf, sah den Glanz der Perle in einer sehr wertvollen Fassung aus dem reinsten Gold, in die sie der Kaufmann eingepasst hatte. Dann jedoch wandte sie ihre Augen weg von ihm nach unten: „Aber“, rief sie sich die Worte des Schrotthändlers ins Gedächtnis, „Ich fühle nichts als Schmutz und Dreck.“

Und Jesus begann zu weinen.

                                                      

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.